VarieteComedySportTiergärten

London- HMS Belfast

Zur Bildergalerie

Die HMS Belfast ist ein britisches Kriegsschiff, welches nahe der Tower Bridge in der Themse (Morgan's Lane im Bezirk Borough) verankert ist. Die Belfast war der größte „leichte Kreuzer“ im Zweiten Weltkrieg.

Das Schiff wurde am 17. März 1938 vom Stapel gelassen und im August 1939 von der Royal Navy in Dienst gestellt. Es hat eine Länge von 187 und hatte eine Besatzung von 750 bis 850 Mann. Von den insgesamt neun Decks befinden sich sechs innerhalb des Schiffskörpers und drei in den Aufbauten. Das Schiff erreichte mit zusammen 80.000 PS eine Höchstgeschwindigkeit von 32 Knoten.

Schon kurz nach Beginn des Krieges, im November 1939, lief die Belfast auf eine deutsche Mine. Die Reparaturen und Umbauten dauerten drei Jahre.

 

Später wurde sie im Koreakrieg und beim D-Day in der Betagne eingesetzt. Im Jahr 1965 wurde die Belfast außer Dienst gestellt und 1971 zu einem Museum umgebaut.

Es kann komplett besichtigt werden. Man kann sich wirklich alles auf dem Schiff ansehen. Das macht Spaß. Wer Schiffe mag, sollte sich das ansehen. Allerdings ist der Eintrittspreis recht hoch. Für die Tour sollte man sich ca. 1,5 bis 2 Stunden Zeit nehmen.

Öffnungszeiten:
03.-11.-28.02.: täglich 10:00 - 17:00 Uhr
01.03.-31.10.: täglich 10:00- 18:00 Uhr
Geschossen 24 - 26. Dezember
Letzter Einlass jeweils eine Stunde vor Schließung
Je nach Wetterlage kann es Einschränkungen bezüglich der Besichtigung geben

Tube: London Bridge (Northern and Jubilee Line)