VarieteComedySportTiergärten

Loxx Berlin

Zur Bildergalerie

Das Loxx am Alex - Miniatur Welten Berlin zeigt Berlin auf zahlreichen Anlagen im Mini-Format.

In 3.000 m² großen, klimatisierten Räumen kommen nicht nur Kinder ins Schwärmen. Die Anlage wurde von Januar bis September 2004 mit 70 Mitarbeitern und einem Kostenaufwand von inzwischen 3 Mio. Euro errichtet. Im Herbst 2007 erfolgte dann ein Umzug in das Shoppingcenter Alexa.

Verbaut wurden 4,8 km Gleise, 40 Computer sorgen für geordnete Fahrten der 10000 kleinen Fahrzeuge und 400 Züge. 45000 Bäume, 500000 Figuren und 1200000 Lichtquellen sorgen für das detailgetreue Ambiente. Die Anlage wird immer erweitert.

Das Anlagenthema zeigt als Schwerpunkt Berliner Elemente, man findet ein Mini-Berlin mit allem, was die Großstadt so zu bieten hat: mit dem Fernsehturm am Alexanderplatz im Zentrum, Ausschnitte aus der Berliner Stadtbahn mit den Bahnhöfen Zoologischer Garten, Hackescher Markt, Alexanderplatz, Jannowitzbrücke, Ostbahnhof und Ostkreuz. Im Phantasiebereich, der nichts mit Berlin zu tun hat, findet man neben einem großzügigen Personenbahnhof mit Güterverkehr auch eine Hafenanlage, einen Steinbruch, sowie eine Bundeswehrkaserne mit Gleisanschluss.

Die unterschiedlichsten digital gesteuerten Züge im Maßstab 1: 87 (HO)fahren überall: Regionalbahnen, IC und ICE, Güterzüge, Berliner S-Bahn und Straßenbahnen bis hin zu Museumszügen mit Dampfbetrieb. Neben dem Häusermeer von Berlin mit seinen bekannten Gebäuden wie dem Roten Rathaus, Kongresshalle, der Messehalle am Fernsehturm, Schloss Bellevue, Großer Stern, "Schwangere Auster", Glockenturm, Kanzleramt, Schweizer Botschaft, Reichstag, Bundestagsviertel, sowjetisches Ehrenmal an der Straße des 17. Juni, Pariser Platz mit Brandenburger Tor, amerikanischer und französischer Botschaft, Hotel Adlon, Akademie der Künste und viele andere.

 

Das Ganze lebt von den vielen kleinen Details zwischen den fahrenden Zügen. LKW, LKW und Busse die im Straßensystem fahren und vieles anderes. Gesichert durch einen nachgebauten Metalldetektor gelangt man auf großen Airport mit startenden und landenden Flugzeugen; vom Mittelstreckenflieger bis zur Boeing 747. Die Flugzeuge rollen vom Terminal zur Startbahn, mit Getöse beschleunigen sie und heben ab um später wieder zu landen.

Alle 20 Minuten wird es Nacht in der Großstadt, die dann in tausend kleinen Lichtern leuchtet.

Es ist insgesamt nicht nur etwas für Kinder oder Eisenbahnfans, es ist auch für den „normalen“ Besucher sehenswert. Loxx bietet aber nicht die Größe und Qualität des Miniatur-Wunderlandes in Hamburg.

Das Loxx ist an 365 Tagen im Jahr von 10:00 - 20:00 Uhr geöffnet.

Anfahrt:

U-Bahn: Alexanderplatz
S-Bahn: Alexanderplatz