Egotronic gab Gas

Zur Bildergalerie

Stade, 11.07.2015- Die dritte Auflage des familiären "Müssen alle mit"-Festival (MAMF) fand wieder im Bürgerpark Stade statt. Und wieder war bestes Festivalwetter angesagt. So hatten ca. 2000 gut gelaunte Musikfans ihre Picknickdecke, Faltstühle, Kinder und Kaltgetränke mit. Durch das Programm führte Moderator Friedemann Weise. Das Tagesfestival fand wieder auf einem überschaubarem Gelände statt und hat nicht den Hang zur Gigantomie. Das Veranstalterlabel Tapete-Records lockte mit erschwinglichen Preisen und guten Bands.

So waren auch Rhonda, Oliver Gottwald, Schrottgrenze, Die Antilopen Gang, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi und Nada Surf dabei.

Nun wurden die Picknickdecken eingerollt, denn man brauchte Platz zum wilden Tanzen vor der Bühne. Die Energie von Elektropunk der Band Egotronic machte sich im Bürgerpark breit.

 

Bühnenshow als Extremsport und klassischer Abriss beim Publikum. In den Texten der Band wurde auch politisch Stellung bezogen. Ein offensichtlich männlicher Fan war so begeistert, das er seine karierte Unterhose auf die Bühne warf.

Egotronic Frontmann Torsun bat den Sänger Koljah der nachfolgen Antilopengang auf die Bühne, um ein gemeinsames Lied zu performen und auch Ex-Superpunk Sänger Carsten- Friedrichs hatte seinen Gastauftritt. Im Hintergrund wurde schon das Drumset aus Altmetall der Antilopengang zusammengeschraubt.

Was man Sänger Torsun nicht anmerkte: Im Verlauf der Albumproduktion hatte er die Autoimmunerkrankung rheumatische Arthritis bekommen. Ohne Medikamente kommt er jetzt nicht aus und würde die Konzerte nicht überstehen.

Um so begeistert war das Publikum, was auch mal den "Stinkefinger" zeigen durfte und nach Ende des Sets Zugaben forderte.