Extrabreit beim 1. Watts Up Festival

Zur Bildergalerie

Cuxhaven, 28.12.2013- Lange haben die Macher des Festivals auf diesen Tag gewartet: Als Gegenpol zu dem Deichbrandfestival im Sommer sollte das 1. Watts Up Festival im Winter stattfinden, und zwar indoor.

So wurde es eine überzeugende Premiere in einer restlos ausverkauften Kugelbakehalle. Zunächst heizte die Newcomerband und Contestgewinner »Beste Band aus dem Kreis Cuxhaven« Impulz kräftig ein. Dann kam die zweite Cuxhavener Band on Stage: Cats TV. Als drittes folgte die Bremer AC/DC-Tribute Band „Hells Balls“. Sie soll zu besten Coverbands des australischen Originals gehören.

Für viele schien dies bereits der Hauptact zu sein, denn wären die als Headliner angekündigte Band Extrabreit spielte, hatte sich die Halle etwas geleert.

„Ich bin hart wie Marmelade, ich bin zäh wie Himbeergelee.“ Wer kennt diese 33 Jahre alte Zeile nicht?! Seit 1978 sind die Pioniere und Erfinder des Pop Punks und die Überflieger der Neuen Deutschen Welle auf den Bühnen der Republik unterwegs und reißen seitdem etliche Menschen mit ihren witzig-spritzigen, teils sozialkritischen oder gar prophetischen Songs mit und verbreiten wie kaum eine andere Band eine Wahnsinns Partylaune.

 

Die fantastischen Fünf, Kai „Havaii“ Schlasse (Gesang), Stefan „Kleinkrieg“ Klein (Gitarre), Bubi Hönig (Gitarre), Lars „Larson“ Hartmann (Bass) und Rolf Möller (Schlagzeug) waren an diesem Abend in Bestlaune.

Ihre Hits haben Kultstatus und auch heute sind sie live immer noch eine der besten Deutschrockbands, die man erlebt haben muss. Der Abend bot einen gesunden Querschnitt aus ihrer Schaffensphase. Klassiker wie „Polizisten“, „Hart wie Marmelade“, „Hurra Hurra die Schule brennt“ , „Kokain“ oder „Flieger grüß mir die Sonne“ wurden zum Besten gegeben. Im Gegensatz zu den Vorbands wurde der Sound von eigenen Technikern abgemischt. Leider war er übersteuert und zu laut, so dass der Musikgenuss litt.