Churchill War Rooms

Zur Bildergalerie

Die Churchill War Rooms (früher: Cabinet War Rooms) ist die ehemals geheime Kommandozentrale der britischen Kriegsführung in London. Ihr Bau begann im Juni 1938 und sie dienten zwischen 1939 und 1945 als Befehlszentrale der britischen Streitkräfte. Seit 1948 sind die War Rooms als historische Stätte Großbritanniens ausgezeichnet; seit den 1980er Jahren können Touristen die Räume besichtigen.

Am 27. August 1939, eine Woche vor der britischen Kriegserklärung an das Deutsche Reich waren die Räume, die sich gut 15 Meter unter der Rückseite des Schatzministeriums voll funktionsfähig.

Sie liegen in unmittelbarer Näme vom Palace of Westminster, dem Sitz des britischen Parlaments entfernt.

Während des Zweiten Weltkriegs diente der unterirdische Bau dem Kriegskabinett unter Premierminister Winston Churchill (1874-1965) als zentraler Kommandostand zur Koordinierung der britischen Streitkräfte in aller Welt.

Pläne zeichnen, dechiffrieren und Feinde abhören. Damit verbrachten die Soldaten in dieser Zeit ihre Tage. Um trotz der herrschenden Dunkelheit eine ausreichende Vitamin D Versorgung zu erhalten, waren überall Lampen, die künstliches Sonnenlicht produzieren, platziert. Nicht mal die nächsten Familienangehörigen der Mitarbeiter durften Bescheid wissen.

 

Man erfährt hier viele Einzelheiten über die Persönlichkeit Churchills. Hier ist sogar die bekannte Tür No. 10 vorhanden, durch die Churchill nach seiner Wahl zum Premierminister ging. Die Räumlichkeiten wurden seit 1945 kaum verändert.

Mit einem AudioGuide (auch auf deutsch) können Ihre eigene Runde durch die Bunkeranlage machen oder an einer Führung teilnehmen. In der Mitte des großen Ausstellungsraumes gibt es eine multimediale Zeitachse, alle originalgetreuen Räume sind hinter Glas. Meist ist eine lange Schlange vor dem Eingang, ein Fast-Ticket gibt es nicht, dafür obligatorische Sicherheitskontrollen.

U-Bahn: Circle, District: St James's Park