Silvesterkonzert von Mundial in der Otterndorfer Stadthalle

Zur Bildergalerie

Otterndorf - Als sich im bitterkalten Winter Anfang 2011 zwei ehemalige Vechtaer Studenten auf die Suche nach weiteren Hamburger Jungs machten, um eine neue Acappella-Band zu gründen, wussten sie noch nicht, dass sich ihr Leben nun enorm verändern sollte. Die beiden Tenöre Ben und Safet fanden Michael, den Bariton und Jan, den - wie man munkelt - wohl tiefsten Bass Norddeutschlands und gründeten Anfang April 2011 die neue Hamburger A cappella-Band Mundial.

Und so fanden sich die Vier zum Silvesterkonzert in der Otterndorfer Stadthalle ein. Da wurde schon mal die Lokalität mit Oldenburg verwechselt, kein Wunder, wenn man der Meinung war, die Hälfte der Otterndorfer Bevölkerung wäre zum Konzert gekommen. Mit Kreativität, Witz und schauspielerischem Talent und selbst geschriebenen Songs brachte die Gruppe eine kurzweilige Acappella- Show auf die Bühne. Darunter waren aber auch Charterfolge anderer Künstler, die perfekt mit „stimmlichen Instrumenten“ untermalt wurden.

Der Otterndorfer Bürgermeister musste auf die Bühne, als ein Medium für Gedankenübertragung gesucht wurde. Da waren sich die Zuschauer einig und stimmten für das Stadtoberhaupt. Ihm wurde eine Alukappe wie im Film „Sign“ aufgesetzt, damit sein Gedankenfluss auf die Sänger wirken konnte, worüber sie gleich ein Lied sangen. Von schönen Damen mit und ohne Bikini, Südseestrand usw.

 

Die Verkleidung der Band als Gay-Truppe und Safet als Gansterrapper sorgen weiterhin für Abwechslung.

Das erste Album „Kopfillustratur“ der noch recht neuen und unbekannten Truppe ist auch erschienen. Stimmlich brauchen sich die Künstler vor anderen A-cappella-Gruppen nicht verstecken.

Gegen 21.30 Uhr verabschiedeten sich die Vier, damit sie es noch pünktlich schaffen, in Hamburg mit ihren Lieben auf das neue Jahr anzustoßen.

Die Gruppe ist auch 2014 wieder auf Tour durch deutsche Städte.