Thunder heizt im Hamburger Knust ein

Die britische Rock-Institution Thunder um Ausnahmesänger Danny Bowes heizt allen Fans am 22.01.2018 im Knust in Hamburg ein. Den Support wird kein Geringerer als die Hamburger Band 5TH AVENUE übernehmen.

Die 1989 gegründete Band 5TH AVENUE erzielte binnen kürzester Zeit eine große und treue Anhängerschaft in ihrer Heimatstadt Hamburg. Sie schaffte es, das KNUST innerhalb von 15 Minuten auszuverkaufen - was damals nicht einmal R.E.M. gelang. So spielt 5TH AVENUE 1990 als eine der ersten Bands auf dem ersten Wacken Open Air.

Im Februar 2017 veröffentlichten Thunder ihr elftes Studioalbum „Rip It Up“. Ein Album mit elf neuen Songs, die den Beweis dafür erbringen, dass diese Band sich immer wieder zu Höchstleitungen antreibt. Wie der Titel „Rip It Up“ vermuten lässt, zerrissen sich Danny Bowes, Luke Morley, Ben Matthew, Chris Childs und ‘Harry’ James förmlich in musikalischer, lyrischer und kreativer Hinsicht, um an den Erfolg von „Wonder Days“ anzuknüpfen.

Dies wird Thunder spielerisch gelingen, wenn sie ihren Fans im Knust ihre neuen Songs und alte „Klassiker“ präsentieren.

Frontmann Danny bringt es auf den Punkt, indem er den Entstehungsprozess von „Rip It Up“ wie folgt beschreibt: „Nach den vielen positiven Reaktionen zu ‚Wonder Days‘ waren wir sehr euphorisch, was uns in unserer Herangehensweise an das Songwriting und die Aufnahmen sehr bestätigte. Wir beschlossen uns diesmal noch weiter ans Limit zu treiben, um zu sehen was passiert und ich denke man hört genau das im Songwriting und den individuellen Performances.

 

Vor 10 oder sogar noch vor 5 Jahren wären wir nicht gut genug gewesen, um dieses Album zu machen. Wir freuen uns wirklich darauf, die neuen Melodien neben den schon bekannteren live präsentieren zu können.“


Foto: © River-Concerts/ JASON JOYCE

„Rip It Up“ ist ein willkommener Zuwachs in der Thunder-Diskographie, aber vor allem ist es ein gewaltiger Schritt vorwärts. Diese Band hat den Dreh raus, steinharte Rock Klassiker zu basteln, ohne sich ans Lehrbuch zu halten... ‚Rip It Up‘ - auf Deutsch „Zerfetz‘ Es!“ passt hier nur zu gut.

Tickets: --> hier