Beste Stimmung beim Public Viewing

Zur Bildergalerie

Bremen- Mal kam die Sonne raus, mal drohte es zu regnen. Ein hin und her. So war es dann auch mit dem WM-Spiel Deutschland gegen Ghana, dass mit einem Unentschieden auseinander ging und am Ende waren auch alle Fans zufrieden. Die heftigen Regengüsse am Nachmittag ließen Schlimmes erahnen, aber die Wettervorhersagen sollten recht behalten: Es blieb trocken.

Der Einlass beim Public Viewing auf der Bremer Trabrennbahn begann 90 Minuten vor dem Anpfiff. Vom vornehmen Ascot des Pferderennens war an dem Abend wenig zu merken, auf der Fan-Meile ging es um einiges deftiger zu. Viele kamen schon gut gelaunt, in passender Fantracht und „vorgeglüht“ zur Veranstaltung.


 

Ghana ging mit 1:0 in Führung und es kamen erste Zweifel auf, ob das Spiel gewonnen wird. Riesen Jubel dann beim Ausgleich gefolgt von der nächsten Ernüchterung mit dem nächsten Gegentor.

Die Bremer ca. 3000 Fußball-Begeisterten fanden an dem Abend ausreichend Platz und konnten via Riesen-LED-Leinwand von 40 Quadratmetern das Spiel verfolgen. Leider stand die Wand etwas weit weg.

Mobile Bierwagen und Wurstbuden sorgen für das liebliche Wohl. Auch wenn das WM-Spiel gegen Ghana mit einem 2:2 endete, so zeigten sich die Fußballfans dennoch zufrieden mit dem Ergebnis.

Also- bis zum nächsten Spiel gegen die USA.