VORCHECKING: Frische und unabhängige CD-Kritiken

FYNN KLIEMANN- "nie"

nie“, das ist das erste Album des selbsternannten Youtube-Heimwerkerkings Fynn Kliemann. Um zu erfassen warum ein Heimwerkerking ein Album veröffentlicht, muss man sich die Vita von Fynn schon ganz genau anschauen. Betrachtet man den Wikipedia-Eintrag von Fynn Kliemann wird er dort als „ein deutscher Webdesigner, Unternehmer, Musiker, Autor, Schauspieler und YouTuber“ bezeichnet. Wer sich mehr mit Kliemann beschäftigt, würde eher sagen er ist ein Mensch, der sich mit den Dingen beschäftigt, auf die er „Bock" hat. Und dabei ist er meistens sehr erfolgreich, so war sein Youtube-Kanal so von Erfolg gekrönt, dass es ihm möglich war sein „Kliemannsland“ zu gründen. Dabei handelt es sich um einen von Kliemann gekauften Hof, auf dem er es sich und anderen mit allerhand Projekten ermöglicht, sich selbst zu verwirklichen. So baute er dort auch den Schmähturm für das kürzlich stattgefundene Werner-Rennen, über das Nordevents berichtete.

Die Musik spielte in Kliemanns Leben immer eine große Rolle, das wird bereits in seinen ersten Videos auf YouTube deutlich. Einige hundert Songs hat er bereits geschrieben, bis ein Plattenlabel auf ihn aufmerksam wurde. Er entschied sich jedoch gegen den Plattenvertrag und gründete sein eigenes Plattenlabel um „endlich alles was ihn beschäftigt auf eine Platte zu bringen“. Dabei ist alles komplett selfmade. Album, Vinyl und Box werden physisch nur so oft produziert, wie es bis zum 28.09.2018 auf der Webseite www.nie-bestellen.de vorbestellt wird.

Nun zum eigentlichen, nämlich der Musik. Mit „nie“ möchte uns Fynn Kliemann tiefe Einblicke in sein Seelen- und Gefühlsleben geben. Das gelingt ihm in den elf Songs auch wirklich fantastisch. Gestartet wird kraftvoll mit „Morgen“, einem Song der uns beweist, dass es sich lohnt früh aufzustehen und Dinge anzupacken. „Immer bisschen mehr als die andern früh angefangen, wenn nicht jetzt, bitte wann dann? Gibt nicht viel was ich nicht lern kann, für ferne Ziele lohnt sich´s zu wandern“.

Danach gehts „Schlaflos“ auf einem schnellen Popbeat „Bis Seattle“. Das auch die Liebe eine wirklich große Rolle in Kliemanns Leben spielt beweist uns „Zuhause“. Die mit Klavierklängen untermalte Ballade ist für mich einer der besten Liebessongs der letzten Jahre. „Mein Zuhause ist kein Ort, das bist du“. Das dazugehörige Video sollte man sich wirklich ansehen, denn Fynn Kliemann hat es geschafft 43 Freunde zu finden, die sich von ihm Teile des Textes auf den Körper tätowieren lassen, die Gefahr des Rechtschreibfehlers inklusive.

Neben den großen Herzschmerz und Gefühlen kann Kliemann jedoch selbst seinen Urlaub in „Sardinien“ zu einem wirklich gelungenen Song verwandeln. Im Schlusstrack „Der Mann Und Das Meer“ wird’s dann aber nochmal besonders gefühlvoll, wenn Kliemann davon singt „das Haus“ für seinen verstobenen Papa zu finden. „Ein geschundener Held sucht Zuflucht unter'm Reetdach über der Zukunft, ich finde dieses Haus für dich, ich finde dieses Haus für dich, Papa“.

 

 
Bewertung:

GENRE: Pop

TRACKLIST:

1. Morgen
2. Bis Seattle
3. Dunkelblau
4. Zuhause
5. Bau Mich Auseinander
6. Kieztränen
7. Dieses Leben
8. Sardinien
9. Jede Wette
10. Immer Nur Da
11. Der Mann Und das Meer

VÖ: 28.9.18
Format: CD / LP / Box
Label: TwoFinger Records
Vertrieb: KrasserStoff
Auf Tour im Norden: -

Rezensent: Jannik

FAZIT: Mit „nie“ hat Fynn Kliemann wirklich eins der ehrlichsten und besten Alben des Jahres abgeliefert. Es gelingt ihm seine Gefühlswelt in Popklängen zu verarbeiten ohne dabei kitschig zu wirken. Dafür erhält „nie“ von mir 10 von 10 Punkten.

--> Musikvideo: ZUHAUSE - Fynn Kliemann