Rocken und relaxen in der Heide

Zur Bildergalerie

Luhmühlen, Freitag, 04.08.2017- Das Hamburger Unternehmen Otto hat sich einen 9 Meter langen und fast 3 Meter silbernen Airstream-Wohnwagen zugelegt, packte einen Teil seines Teams rein und fuhr nach dem Deichbrand Open Air nun auch zum A Summer's Tale- Festival nach Luhmühlen. Ansonsten herrschte erst mal die morgendliche Frage bei den Besuchern des Entschleunigungsfestivals: Barfußwanderung oder Kanutour ? Meditation oder QiGong. Die drohenden dunkelen Wolken zogen immer wieder ab und so wurde es ein Festivaltag mit vielen sonnigen Abschnitten.

Den musikalischen Teil auf der Konzertbühne begannen Get Well Soon. Es ist ein Musikprojekt des deutschen Sängers, Songschreibers und Multiinstrumentalisten Konstantin Gropper. Gropper produzierte auch das erfolgreiche Album Hinterland von Casper. Gropper spielte Songs seiner vier Studioalben. Die amerikanischen Indie-Koryphäe Conor Oberst folgte. Im zarten Alter von zehn Jahren lernte der jetzt 37-jährige Conor von seinem älteren Bruder und seinem Vater das Gitarre spielen. Er bot an diesem Nachmittag klassischen Folkrock ohne jeglichen Firlefanz.

Anschließend performte Birdy aus England, die bereits im Alter von 12 Jahren den Talentwettbewerb Open Mic UK gewann und damit ihre musikalische Karriere begann. Sie schreibt seit dem zweiten Album ihre Songs selbst. Schöne, einprägsame Melodiebögen, aber auch echte Pophymnen.

Die Brit-Post-Punk-Band Franz Ferdinand aus dem britischen Glasgow war der Top-Act des Tages. Gitarrist Nick McCarthy ist nicht nur im oberbayerischen Vagen aufgewachsen und hat später in München studiert, sondern viele Ihrer Songs beinhalten auch deutsche Sprachfetzen oder haben sogar deutsche Namen. Auch die Band hatte sichtlich Spaß und Sänger Alex Kapranos wechselte sich eifrig zwischen fleißigem Gehüpfe und hin- und zurücklaufen auf der Bühne ab. Die Band gab sich agil und authentisch. Klassiker wie »Take Me Out« und »Ulysses« durften nicht fehlen. Definitiv die beste Band des Tages.

 

Heinz Strunk war bereits bei der Premiere des "A Summer's Tale" dabei und kehrt diesmal mit seinem Buch "Jürgen" zurück auf die Bühne in Luhmühlen. Die Höchste Eisenbahn, Bernd Begemann, Lisa Bassenge, Locas in Love und Albrecht Schrader waren ebenfalls im ZeltRaum zu sehen. Sie begeisterten bei dem kinderfreundlichen Festival Groß und Klein. Für die Platte "Unter meinem Bett" haben sich nun schon zum zweiten Mal bekannte deutsche Künstler zusammengetan, um eine CD zu schaffen, die gleichermaßen von Kindern und ihren Eltern gehört werden kann.

Die deutsche Indie-Pop-Band Von Brücken (2015 von Nicholas Müller, dem ehemaligen Sänger der Band Jupiter Jones und dem Pianisten und Keyboarder Tobias Schmitz gegründet) und die unvergleichbaren The Notwist aus Baden-Württemberg rundeten den musikalischen Teil im Zeltraum ab. Der Gitarren-orientierte Sound der Band und die symphonische Untermalung durch Synthesizer generierten einen eigenen Soundkosmos. Sie waren schon mit Blumfeld und Bad Religion auf Tour. Viel Nebel und Lichteffekte unterstützten die Wirkung der Musik.

Außerdem gab es Spiel- und Dokumentarfilme zu sehen oder Kindertanz für die Kleinen. Auf der Waldbühne gab sich Heinrich Oehmsen bis Mitternacht die Ehre.