Abschied von Unheilig in Hamburg

Zur Bildergalerie

Hamburg- 20.11.2015 (SF) Der Graf tritt zurück…Unheilig ist auf Abschiedstour durch Deutschland und gastierten auch in der Barclycard Arena in Hamburg. Die Sicherheitsvorkehrungen waren aufgrund der Terroranschläge in Frankreich verschärft, das Publikum nahm es locker.


Gegründet 1999 vom Grafen und den Mitgliedern Grant Stevens und Jose Alvarez-Brill, wurde ein Jahr später die Single Sage Ja! Veröffentlicht. Das Debütalbum Phosphor folgte im Februar 2001, welches aus einer Mischung von Elektronik und Rock bestand. Das erste Weihnachtsalbum Frohes Fest erschien im Oktober 2002. Hier waren Unheilig Interpretationen von klassischen Deutschen Weihnachtsliedern zu hören. Kurz danach trennte sich „Der Graf“ von seinen Bandenmitgliedern. Auch von dem Produzenten und der Plattenfirma nahm er Abstand, da es Unstimmigkeiten gegeben haben soll. So machte er als Solokünstler weiter und verabschiedete sich weitgehend von seinen Gothic-Wurzeln. Was folgte, war das dritte Studioalbum Das 2. Gebot, welches am 7. April 2003 veröffentlicht wurde.


Nach weiteren Alben (2004 Zelluloid, 2005 das Doppelalbum Gastspiel, 2006 Moderne Zeiten und 2008 Puppenspiel) folgte 2010 mit dem Album Große Freiheit und der daraus folgenden Single-Auskopplung "Geboren um zu leben" der Durchbruch für den Grafen. Das Album verkaufte sich über 2 Millionen Mal und erreichte somit Platz 1 der deutschen Verkaufscharts. Es wurde zum größten Erfolg von Unheilig bis dato. Es folgten Auszeichnungen und Ehrungen für den Musiker wie der Bambi und der Echo. 2010 gewann er mit dem Lied Unter deiner Flagge den Bundesvision Song Contest.


Im März 2012 veröffentlichte Unheilig das Album Lichter der Stadt, welches auf Platz eins der Album-Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz landete. Die nächste Auszeichnung für den Grafen kam im Jahre 2013 mit der Goldenen Kamera in der Kategorie "Beste Musik national".

 

Mit „Als wär’s das erste Mal“ und „Wir sind alle wie eins“ nahm er am Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil und belegte den zweiten Platz.
Am 5. Oktober 2014 gab „Der Graf“ in einem offenen Brief an die Fans bekannt, nach der Veröffentlichung des für Dezember 2014 angekündigten Albums Gipfelstürmer und der darauffolgenden Tour, das Projekt Unheilig zu beenden. Nach mehreren Stationen auf seiner aktuellen Abschiedstour hat er nun auch halt in Hamburg gemacht. Die Barclycard Arena war mit 11.000 Besuchern ausverkauft.


Im Vorprogramm spielten Be One und Ballmer, welche im Vorfeld versuchten, Stimmung aufkommen zu lassen.
Im weißem Hemd und schwarzem Gehrock betrat „Der Graf“ pünktlich die mit Kerzen und einer Lok dekorierten Bühne. Die Fans gingen vom ersten Song an mit und tanzen und klatschten zu den emotionsgeladenen Synthie-Rock-Songs. Mit Songs wie „Unter meiner Flagge“ und „Geboren um zu leben“ berührte Der Graf sein mit Abschiedsschmerz behaftetes Publikum. Auch dankte er den Fans für die gemeinsame Zeit, was bei manchen die Tränen entlockte. Der letzte Song des abends war passenderweise „Zeit zu Gehen“, welcher mit frenetischem Jubeln des Publikums begleitet wurde.


Das Hamburger Publikum hat sich vom Graf verabschiedet, dennoch gibt es nächstes Jahr auf Ihrer Open Air- Tour noch eine Chance Unheilig live zu sehen, u.a. in Bremerhaven.