Erdbeben trifft den Binnenhafen

Zur Bildergalerie

Brake, 31.07.20125 (SF) - Nachdem im Januar dieses Jahres verkündet wurde, daß das WaterQuake Festival 2015 leider wegen personellen Engstellen ausfallen muss, waren die Fans nicht erfreut.
Dennoch stellte das Organisations-Team in Kooperation mit Mighty Events einen Musikabend zusammen um seine Fans nicht zu enttäuschen. Dieser sollte am 31.07.2015 im Rahmen des Braker Binnenhafenfestes stattfinden.
Mit Bands wie VOODOBASEMENT, SUSHI DRIVE IN und MAD MONKS beglückten sie die Fans. Auch eine Aftershow Party sollte nicht fehlen.
Als Opener stellten sich Voodoobasement auf die Bühne. Die Band, gegründet um Frontman Jan Dubberke, spielt laut ihrer eigenen Aussage verwirrende, schräge und abstrakt zusammengewürfelte Songs, die im Bereich Rock verwurzelt sind.


SUSHI DRIVE IN sind ein sicherlich gutes Beispiel von Konsistenz und Durchhaltevermögen, wenn es darum geht eine deutsche Independen-Rockband zu sein. Die 5 Jungs aus Niedersachsen blicken bereits auf eine 7 jährige Bandgeschichte, mit einer langen Liste von Konzerten auf größeren und kleinen Bühnen zurück. Zweifellos steht als treibende Kraft hinter ihren Songs eine tiefe Verbundenheit zum Punkrock sowie großen Sympathien für Genres von melodischem Hardcore bis hin zu Pop-Rock.

Mit dem Hauptfokus auf sexy Riffs und eingängigen Textzeilen die sich im Ohr festbeißen, kriegen es SUSHI DRIVE IN immer wieder hin, eine große Bandbreite an Zuhörern für sich zu begeistern, selbst wenn diese sich nicht als Rock- Liebhaber bezeichnen. Diese Tatsache hat schon so einige Shows von SUSHI DRIVE IN in ausgelassene Partys verwandelt. SUSHI DRIVE IN planen aktuell ihr zweites Studioalbum und die Fortsetzung ihrer “Home Delivery” Tour für den Sommer / Herbst 2015. Und auch hier im beschaulichem Brake rockten sie die Bühne und brachten die Zuhörer zum Abrocken.

 

Als letztes stiegen die Mad Monks auf die Bühne und legten gleich los. Mit Liedern wie „The Black Monk“ und „Mechiko“ trafen sie den Geschmack des Publikums, welches gleich bei den Songs mitging und in Feierlaune war. Die Mad Monks sind eine deutsche Ska-Punk-Formation aus Bremen mit einer Stilrichtung die vorwiegend im Ska-Punk-Bereich liegt, aber auch starke Einflüsse aus den Bereichen Pop, Rock, Reggae, Metal und Swing vorweisen kann. Gegründet wurden die Mad Monks Anfang 2004 von drei Musikern.

Daniel an der Gitarre und Gesang, Lasse an der Trompete und Sven am Schlagzeug. Danach wuchs man mit Dennis am Bass und Matze an der Posaune schnell zum ketzerischen Quintett an und verschloss sich keinem musikalischen Einfluss. Sie teilten sich die Bühnenbretter mit Zahlreichen bekannten Bands auf verschiedenen Festivals und Konzerten. Auch wenn Lasse die Gruppe verlassen hat geht es für die Band weiter. Aktuell wird nach einem neuen Trompeter gesucht.

Die Aftershow-Party, welche bis spät in die Nacht dauerte, wurde durch Mighty-Events aus Brake auf die Beine gestellt.
Zum Abschluss kann man sagen, dass das WaterQuarke Festival auch 2015, wenn auch nicht so wie gewohnt, gelungen ist und sich die Fans auf das nächste Festival in Brake freuen können.