1. Watts Up Indoor-Rockfestival in der Kugelbakehalle

Zur Bildergalerie

Cuxhaven- Lange haben die Macher des Festivals auf diesen Tag gewartet: Als Gegenpol zu dem Deichbrandfestival im Sommer sollte das 1. Watts Up Festival im Winter stattfinden, und zwar indoor.

So wurde es eine überzeugende Premiere am 28.12.2013 in einer restlos ausverkauften Kugelbakehalle. Zunächst heizte die Newcomerband und Contestgewinner »Beste Band aus dem Kreis Cuxhaven« Impulz kräftig ein. Dann kam die zweite Cuxhavener Band on Stage: Cats TV. Nachdem sie bereits in den 80er Jahren einige Charterfolge verbuchen konnten, spielen die Fünf jetzt seit einigen Jahren wieder in teilweise neuer Besetzung überaus erfolgreich.

Die Kulthits „Killerautomat“ und „Koxhafen“ sorgten für beste Stimmung bei den über 1000 Zuschauern. Nun folgte die Bremer AC/DC-Tribute Band „Hells Balls“. Sie soll zu besten Coverbands des australischen Originals gehören.

Der standesgemäß in Schuluniform angezogene Lead-Gitarrist „Klito The Devilish Maniac SG“ holte alles aus seinem Instrument und war ständig in Bewegung. So dauerte es auch nicht lange, bis er sich seiner Bekleidung entledigte und vor dem Publikum „blank“ zog. Die Zuschauer waren begeistert von Klassikern wie „Hells Bells“, „TNT“ oder „Highway to Hell“, was auch an dem Leadsänger „Capt`n Bley“ lag, der stimmlich sehr dicht am Original von Brian Johnson lag.

Für viele schien dies bereits der Hauptact zu sein, denn wären die als Headliner angekündigte Band Extrabreit spielte, leerte sich die Halle etwas.

 

Leadsänger Kai Hawaii und seine Mannen gaben alles. Neuere Songs aber auch viele Klassiker wie „Hurra, hurra, die Schule brennt“ oder „Kokain“ brachten die anwesenden Zuschauer zum Brodeln.

Die Hagener Punk-Band, die nach 1980 im Rahmen der „Neuen deutschen Welle“ viele Hits landete, konnte aus ihrem reichhaltigen Repertoire wählen. So sangen viele Anwendende den zum Finale gespielten Song „ Flieger, grüß mir die Sonne“ mit und waren restlos zufrieden mit dem gelungenen Abend. Nachtschwärmer gingen noch zur After-Show Party in die Disco Phase III, wo die Gruppe Spandau aus Hamburg aufspielte.

So freuen wir uns auf das nächste Watts Up- Festival in 2014. Die Indoor-Kapazitäten in Cuxhaven sind leider nicht so expansionsfähig wie bei einem Open-Air-Festival, aber hoffentlich wird dieser Event auch in den nächsten Jahren ein fester Termin in Cuxhaven werden. Den Initiatoren und vielen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen des Abends beitrugen, ist es zu wünschen.