Ray Wilson & Stiltskin spielte Genesis

Zur Bildergalerie

Worpswede- Wieder fuhren wir in den Ort irgenwo im hohen Norden zwischen Moor und Wiesen. In der urigen Worpsweder MusicHall, die in diesem Jahr unter die Top Drei der deutschen Clubs gewählt wurde, trat Ray Wilson am 15.11.2013 in der mit knapp 500 Besuchern restlos ausverkauften Location auf.

Zu Beginn trat Ali Ferguson, der Lead-Gitarrist von „Stiltskin“ auf. Seine Musik ist eher der ruhigen, meditativen Richtung zuzuordnen. Nach gut einer halben Stunde wurde er mit sehr viel Applaus verabschiedet, nur um kurze Zeit später mit der kompletten 8-köpfigen Band und Ray Wilson wieder aufzutreten. Mit dabei der Bruder des 45-jährigen schottischen Rocksängers, Steve Wilson (Gitarre, Gesang).

In den nächsten gut 3 Stunden wurde überragende Rockmusik gespielt, gewürzt mit melancholischen Stücken und natürlich auch Lieder, die er mit „Genesis“ zusammen für ein Album geschrieben hatte.

Ray's Genesis Chart-Erfolge Congo, Another Day und Change, und natürlich unsterbliche "Genesis Classics" wie Carpet Crawlers, Ripples, Follow You Follow Me, Calling Stations und Mama wurden gespielt. Ray hatte den Leadsängerpart damals von Phil Collins übernommen, als dieser Genesis verließ.

 

Für die klassische Atmosphäre sorgten Alicja Chrzaszcz und Barbara Szelagiewicz mit ihren Violinen.

Irgendwann weit nach Mitternacht war das grandiose Konzert beendet. Selten, das in einem Konzert knapp 30 Songs gespielt werden und erst nach über 3 Stunden beendet ist.

Wer ihn dieses Jahr verpaßt hat hat nächstes Jahr nochmal eine Chance. Ray Wilson wird im Dezember 2014 wieder in Worpswede auftreten.