RAY WILSON - Genesis Classics

Zur Bildergalerie

Wilhelmshaven, 20.03.2016, (AH) Wie kommt ein Star wie der schottische Ray Wilson ins beschauliche, wenn auch weltoffene Wilhelmshaven? Das passiert manchmal durch kleine Zufälle, so die herzliche Vorrede von Michael Diers.

Bei einer Reise durch Deutschland saß Ray Wilson versehentlich auf dem falschen Sitzplatz im Zug, als Diers bemerkte, wer da auf seinem Platz saß kam man ins Gespräch. Das Ergebnis ist dieser Abend voller Musik mit Ray Wilson und seiner Band geworden, die im Rahmen ihrer Genesis Classics Tour im Pumpwerk Wilhelmshaven halt machten.

 

Zum Bühnenprogramm des Musikers, der von Keyboard, Geige, Saxofon und Schlagzeug, sowie Gitarre begleitet wurde, gehörten Songs aus allen Zeitaltern von Genesis. Er war Ende der 90er Jahre als Sänger der Nachfolger von Phil Collins und veröffentlichte mit der Band Titel wie "Kongo" oder "Shipwrecked".

Direkt das erste Lied tauchte das Publikum in eine Stimmung, wie sie selten bei Konzerten anzufinden ist, ehrfürchtig aber doch euphorisch. Songs wie "No Son of Mine" oder "Mama" sorgten dabei für ein unvergessliches Hörschauspiel und brachten sichtbar alte, schöne Zeiten zurück in die Gedanken der Besucher.

Ray Wilson authentisch und unplugged lässt sich noch in verschiedenen Städten in Deutschland mit seiner Tour auf einen Halt ein, darunter Brake (Centraltheater, 26.03.2016), Hamburg (Markthalle, 29.04.2016) oder wie jedes Jahr in der Music Hall Worpswede (wir berichteten in den letzten Jahren von seinen dortigen Auftritten) am 09.12.2016.