VarieteComedySportTiergärten

Tanzshow "Ballet Revolutión" im Musicaltheater Bremen

Bremen, 02.01.2014 - Die Tanzshow „Ballet Revolución“ ist mit neuen Highlights zurück in Europa und hatte im Musicaltheater Bremen eine gelungene Premiere. Auf ihrer erfolgreichen Welttournee vor ausverkauften Häusern von Sydney über Berlin bis London und Paris touren Sie auch wieder durch deutsche Städte.

Salsa, Rumba oder andere karibische Rhythmen kennt man aus Kuba. Der Tanz ist nun Mal das Lebenselezier der Kubaner. Aber gerade Ballett ist nicht unbedingt das, was man mit Kuba in Verbindung bringt. Zu Unrecht, wie an diesem Abend spektakulär bewiesen wurde.

Hinter einem durchsichtigen Vorhang kamen die Tänzer und Tänzerinnen auf die Bühne. Die allesamt jungen Akteure der Truppe haben fast alle auf der renommierten Escuela Nacional de Arte (ENA) in Havanna gelernt, eine der angesehensten Tanzschulen der Welt. Die Akteure begrüßten sich gegenseitig, es wurden Dehnungsübungen gemacht, man begann mit dem Eintanzen. Schnitt.

Es wurde dunkel, der Vorhang fiel. Dann begann eine explosive Show, die die Zuschauer begeistern ließ. Es wurden Tanzstile von Ballett bis Streetdance zu einer elektrisierenden Performance voller Sinnlichkeit gemischt, beeindruckende Athletik voller waghalsiger Sprünge, atemberaubender Drehungen und sinnlicher Moves.

 

Angeheizt durch die direkt auf der Bühne positionierte, phänomenale 8-köpfige Live-Band, die selbst schon sehenswert ist, nicht zuletzt wegen der gesanglich perfekten Sängerin. Die Live-Band war in allen Musikrichtungen bestens disponiert.

Zu den internationalen Nr.-1-Hits von Usher, Rihanna, David Guetta, Beyoncé, Bruno Mars, Prince u.v.a. entfesselten die Tänzer einen wahren Vulkanausbruch an Emotionen und Energie. Die Musik reichte von lateinamerikanischer Musik, R&B, Salsa bis zu Hip-Hop.

Es ist wohl auch das Erfolgsgeheimnis, das Vereinen moderner Songs und Tanzstile mit klassischen Ballettelementen. Mal kamen Regenschirme zum Einsatz, mal zwei Stühle. Mehr Requisiten brauchte die Kompanie nicht für ihre perfekte Umsetzung von Musik und Tanz.

Aus Deutschland bekam die Tanz-Show prominente Unterstützung. Denn Jorge, der schrille Catwalk-Trainer von Germanys Next Topmodel entwarf die sexy Kostüme für die Akteure.

Passend zu den sinnlichen Choreografien hatte er sehr knappe Kostüme geschneidert. Die Tänzer hatten super trainierte Bodys, die Performance war modern und die ständig wechselnden Outfits passten somit optimal dazu.

Als Fazit kann man sagen, es wurde eine Aufführung geboten, die ein Gesamtkunstwerk war. Von durchdachten Lichteffekten, toller Musik und Darbietung sowie auserlesene Darsteller war alles perfekt und sehenswert.

An keiner Stelle war die Aufführung ins Stocken geraten. Vielleicht war einigen die Musik etwas zu laut, aber alle Zuschauer standen am Ende der zweistündigen Vorführung der Extraklasse auf und zollten der Show viel Beifall. Wir waren schon oft im Musicaltheater Bremen, aber solche Begeisterung der Zuschauer hatten wir das erste Mal bemerkt.

Die Show gastiert noch bis zum 05.01.2014 in Bremen und ist dann vom 18.- 22.02.2014 noch im CCH Hamburg zu sehen, bevor in weiteren deutschen Städten gespielt wird und sie anschließend in Frankreich, Schweiz, Türkei und Monte Carlo auftreten. Also: Unbedingt ansehen und ein Hoch auf die Revolutión. (AKa)