VarieteComedySportTiergärten

MACBA - Museum für zeitgenössische Kunst

Zur Bildergalerie

Das vom US-amerikanischen Architekten Richard Meier entworfene hypermoderne, blendend weiße Gebäudes mit großzügigen Fassadenverglasung löst seit seiner Eröffnung bis heute gemischte Reaktionen beim Besucher hervor.

Verstärkt wird es durch den Kontrast zum teilweise düster wirkenden Stadtteil Raval. Der Bereich direkt vor dem Museum wird oft von Skatern genutzt, die ihre Künste zeigen.

Bis zur Eröffnung des Museums für zeitgenössische Kunst - Museu d'Art Contemorani (MACBA) im Jahre 1995, fehlte ein allgemeines und internationales Museum für zeitgenössische Kunst in Barcelona. Die berühmtesten Künstler Kataloniens wie Picasso, Dalí oder Miró- hatten jeweils eigene Stiftungen, die deren Werke in besonderen Museen präsentieren.

Das MACBA beherbergt Werke bedeutender internationaler Künstler wie Bildhauer, Maler, Videofilmer in wechselnden Ausstellungen. Schwerpunkt bilden dabei Werke der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Da die Ausstellungen alle 3-6 Monate wechseln, lohnt es sich, sich vor dem Besuch über die aktuellen Ausstellungen zu informieren.

Seinen Ursprung hatte das MACBA 1959, als der Kunstkritiker Alexandre Cirici Pellicer die Eröffnung eines Museums für zeitgenössische Kunst anregte. Zusammen mit Cesáreo Rodríguez Aguilera trug er die ersten Kunstwerke zusammen.

 

1985 griff der damalige Kultusminister Kataloniens, Joan Rigol, die Idee eines Museums für zeitgenössische Kunst wieder auf. 1986 wurden die Vorbereitungen durch einen neuen Stadtrat gestoppt. 1987 wurde dann die MACBA-Stiftung gegründet, 1995 wurde dann das Museum für zeitgenössische Kunst der Öffentlichkeit übergeben.

Öffnungszeiten:
von 25. Sept. bis 24. Juni:
Mo, Mi, Do und Fr von 11:00 - 19:30
Samstags von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
von 25. Juni bis 24. September:
Mo, Mi, Do und Fr von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstags von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
So- und Feiertags von 10:00 bis 15:00 Uhr

Geschlossen: Dienstags außer Feiertags, 25.Dezember, 1. Januar
Freien Eintritt mit der Barcelona Card.