Vom Hinterland zum Deichbrand-Festival

Zur Bildergalerie

Cuxhaven/Wanhöden (wk) Sommerzeit ist Festivalzeit. Der Wettergott hatte sich für das verregnete und stürmische Vorjahr entschuldigt, in dem eine zerrissene Fire-Stage und Schlammlöcher zu beklagen war. Als es dunkel wurde über dem Festivalgelände war er da, der 31-jährige Headliner des Publikums für diesen Freitagabend– CASPER. Beim Deutsch-Rapper aus Bielefeld flippte die Menge total aus. Der deutsch-amerikanische Musiker hatte wieder einmal mehr den Auftritt des Festivaltages hingelegt, er wusste scheinbar welche Knöpfe man drücken muss. Was sonst nur die Großen der Musikwelt nach Jahren harter Arbeit schaffen, schafft Casper bereits nach zwei Jahren des durch Verkaufszahlen belegbaren Erfolgs. Auch bei Deichbrand machte er Halt, um dort vor etwa 38000 Fans zu spielen.

Gut aufgewärmt konnte das Publikum schließlich Casper zujubeln – und das tat es laut und ausdauernd. Ob man ihn nun für den besten deutschen Rapper aller Zeiten hält oder in ihm nur einen Pseudo-Poeten sieht: Wenn Casper auf der Bühne steht und bis über beide Ohren grinst, trifft seine Musik und die biografischen Texte genau den Nerv der Zeit und verbindet eine ganze Generation. Sein 2.Album „Hinterland“ hatte er vor kurzem abgeliefert.

Vor allem seine Erklärung, dass die Hip-Hopper ja wie die Rocker mit dem Pogo auch einen eigenen Tanz hätten, wobei er einen Arm hochhob und diesen eben wie beim Hip-Hop auf und ab wandern ließ, wurde zur Freude vieler wieder erwartet. Casper lebt seine musikalischen Werke zu 100% auf der Bühne: Nicht nur durch körperbetontes Hüpfen und Flitzen, sondern auch durch das Tragen seiner Songtexte in textiler Form am eigenen Körper.

 

Setlist:

1. Auf und davon (extended intro)
2. Casper! Bumaye
3. Die letzte Gang der Stadt
4. XOXO
5. Unzerbrechlich
6. Das Grizzly Lied
7. Rock 'n' Roll
8. Hin zur Sonne
9. Blut sehen (Die Vergessenen Pt.2)

 

10. Cas in Paris
11. Guten Morgen
12. Herzinfarkt ('Kanye West
Homecoming' instrumental)
13. Mittelfinger hoch
14. Lilablau
15. Michael X
Zugabe:
16. Der Druck steigt (Die Vergessenen Pt. 1)
17. So Perfekt (Drunken Masters Remix at the end)