Tiergarten Schönbrunn

Zur Bildergalerie

Der Tiergarten Schönbrunn im Park des Schlosses Schönbrunn im 13. Wiener Bezirk. Er wurde 1752 von den Habsburgern gegründet und ist der älteste noch bestehende Zoo der Welt.

Schönbrunn gehörte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem modernen Zoologischen Garten der, mit knapp 3500 Tieren in über 700 Arten, zu den schönsten Tiergärten der Welt gehörte.

Die beiden Weltkriege setzten dem Tiergarten sehr zu. Während des 1. Weltkrieges und danach ließen Versorgungsengpässe und hygienische Probleme den Tierbestand um beinahe 85 Prozent zurückgehen.

1996 wurde das Ensemble Schloss und Park Schönbrunn, zu dem auch der Tiergarten gehört, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. 2011 wurde Schönbrunn zum besten Zoo Europas gekürt. Im Rekordjahr 2008 konnte der Zoo 2,6 Millionen Besucher verzeichnen.

Der Zoo hat aktuell 8.392 Tiere in 730 Tierarten.

Öffnungszeiten:

Täglich ab 9:00 geöffnet – 365 Tage im Jahr – auch an Feiertagen. Die Schließzeiten sind je nach Jahreszeit zwischen 16:30 und 18:30, Kassenschluss und letzter Einlass ist eine halbe Stunde vor Ende der Besuchszeit.

 

Anreise:

Der Tiergarten Schönbrunn befindet sich im Schönbrunner Schlosspark. Um zum Haupteingang zu gelangen, betreten Sie den Park über das Hietzinger Tor.

U-Bahn: U4: Station Hietzing
Straßenbahnen: 10, 58, 60
Autobus: 10A, 51A, 56A, 56B, 58A
Auto: Es stehen Ihnen zwei Park & Ride-Anlagen Hütteldorf (U4 Siebenhirten und U6) wenige U-Bahn-Stationen vom Tiergarten entfernt sowie ein Parkplatz zur Verfügung.