Michael Patrick Kelly bringt die Wunderino Arena zum Beben

Zur Bildergalerie

Kiel, 30.09.2022 (Sandra Meyer)– Endlich ist Michael Patrick Kelly mit seiner BOATS-Tour zum gleichnamigen 2021 erschienen Album, auch für 3 Termine im Norden angekommen. Nach Hannover (Mittwoch), ist Kiel am Freitag das zweite Konzert, bevor am Samstag der Tourabschluss für 2022 in Hamburg stattfindet.

Michael Patrick Kelly blickt auf eine lange, vielseitige Karriere zurück. Bereits als Baby war er mit seiner Familie „The Kelly Family“ auf der Bühne. Vorm kommerziell erfolgreichen Durchbruch gab die Kelly Family viele Straßenkonzerte, so spielten sie auf den Ostseetouren Anfang bis Mitte der 1990er Jahre auch viele Konzerte in Schleswig Holstein, bis sie 1996 und 1997 schließlich ganze Fußballstadien füllten. Ab 2000 wurde es ruhiger um die Kellys. Ende 2004 zog sich Michael Patrick Kelly aus der Öffentlichkeit zurück und lebte als Mönch im katholischen Kloster des Ordens der Gemeinschaft vom heiligen Johannes bis Ende 2010. Ab 2011 fing Michael Patrick dann an wieder Musik zu machen und entwickelte sich zunehmend zu einem eigenständigen Solokünstler. Zunächst im kleineren Rahmen, bis er ab 2015/2016 wieder kommerziell erfolgreich wurde.

Sein 2015er Album „Human“ erreichte Goldstatus und Platz 3 der deutschen Charts. Die Teilnahme an der 2017er Staffel von Sing Meinen Song und das sehr erfolgreiche Album aus 2017 „ID“ führten dazu, dass ihn inzwischen eigentlich jeder als erfolgreichen Solokünstler kennt und seine Songs regelmäßig im Radio gespielt werden.

Um kurz nach 20 Uhr geht es in der Wunderino Arena los: Michael Patrick Kelly startet energiegeladen mit „Diamonds & Metals“ auf der Bühne. Der riesige Bildschirm leuchtet passend zur Farbe des Albums gelb, Michael Patrick ist zunächst nur im Hintergrund als schwarzer Schatten zu sehen und zeichnet hinten mit seinen Bewegungen interessante Bilder, bis er am Ende des Songs nach vorne kommt und ihn dann alle klar erkennen können. Stimmungsvoll geht es weiter mit „Earthquake“ und dann im Anschluss mit seinem Radiohit „Throwback", den wohl auch jeder schon mal gehört haben sollte, der sonst nicht so viel mit seiner Musik zu tun hat.

Weiter geht es im Anschluss mit dem gleichnamigen Song zum Album „Boats“. Boats steht für Based on a true Story, alle Songs des Albums basieren auf wahren Gegebenheiten. Bei dem Songs befindet sich Michael Patrick in einem gelben Boot, welches hinten auf der Bühne steht und schwenkt dazu eine gelbe Flagge. Im Laufe des Abends erzählt Michael Patrick einige Hintergrundgeschichten zu seinen Songs, so u.a. auch bei „Running Blind“. Running Blind handelt vom paralympischen Langstreckenläufer Henry Wanyoike aus Kenia, der 2000 in Sydney Gold holte, obwohl sein Begleitläufer kurz vor dem Ziel zusammengebrochen ist. Daraufhin hätten ihn die Besucher im Stadion mittels Zurufen ins Ziel gebracht. Der Song steht im Grunde genommen als Metapher nicht aufzugeben, wenn es zeitweise dunkel aussieht.

 

Es wird sich eine Lösung finden. Der Song steht im Grunde genommen als Metapher nicht aufzugeben, wenn es zeitweise dunkel aussieht. Es wird sich eine Lösung finden.

Eine besonderes Highlight gibt es Kiel: Ein Song, der auf der Tour bisher nicht gespielt wurde, ist der Kelly Family Song aus dem Jahr 1996 „Calling Heaven“ steht heute auf der Setlist. Als Überraschung singt ihn die 16-jährige Lillian Kelly (Tochter von Joey Kelly) gemeinsam mit Michael Patrick als Duett. Sie macht ihre Sache wirklich gut und am Ende gibt es tosenden Applaus.

Den Song „Paragliding“ hat er seiner 2021 verstorbenen Schwester Barby Kelly gewidmet. Michael Patrick performt den Song am Klavier, dazu ist auf dem Bühnenbild im Hintergund ein Sternenhimmel zu sehen. Ein weiterer besonderer Moment ist, dass die Peacebell wieder mit auf Tour ist (eine aus Kriegsschrott gegossene und von Michael Patrick entworfene riesige Glocke). Bei jedem Konzert läutet er diese um eine Schweigeminute für den Frieden einzuleiten Das gesamte Kieler Publikum steht dazu auf und ist wirklich still. Das verbreitet eine ganz besondere Stimmung.

Danach geht es wieder schwungvoller weiter. Zu „ID“ und „Shake away“ feiert Michael Patrick gemeinsam mit dem Publikum, Konfetti und Luftschlangen werden abgefeuert. Zum Song „Home“ wird das gelbe Boot vom Anfang neben die Bühne gestellt und Michael Patrick umrundet während dessen einmal fast die Arena, von der einen Bühnenseite zur anderen durch den Innenraum, so dass auch die hinteren Zuschauer ihn mal näher zu Gesicht bekommen. Insgesamt spielt Michael Patrick an diesem Abend 3 Stunden.

Nach dem Hit „Beautiful Madness“ im Anschluss, hat er noch Lust auf extra Zugaben und spielt unter anderem "Proud Mary", "La Bamba" und "Twist and Shout". Das Publikum amüsiert sich über seine lustigen Dance moves. Als allerletzter Song folgt dann „Holy“, einem tief christlichen Lied. In den 3 Stunden wurde dem Publikum insgesamt wirklich viel geboten, eine breite musikalische Vielfalt und eine tolle Bühnenshow. 2023 geht es mit der BOATS-Tour, unter anderem in Bremen weiter.