Unabhängige Neuerscheinungen-Kritiken

Cari Mora

von Thomas Harris

Mit Spannung habe ich den neuen Thriller von Thomas Harris, dem geistigen Vater von Hannibal Lector, dem Menschenfresser und Clarice Starling, der taffen Agentin erwartet. Kann Harris diesen genialen literarischen Geniestreich von "Schweigen der Lämmer" der auch erfolgreich verfilmt wurde, toppen?

Die Story spielt in Miami, mit Rückblenden nach Kolumbien, zu Zeiten der FARC Rebellen - der linken Guerilla-Bewegung Kolumbiens-, die zahlreiche Kinder entführten und zu willen- und emotionslosen Kindersoldaten drillten. Diese Ausbildung verhilft der Romanheldin Cari Mora zum Überleben gegen ihren Gegner Hans-Peter Schneider, einem ganzkörperenthaarten Psychopathen, hier erkennt man ganz klar Harris Handschrift.

Auch der Drogenbaron Pablo Escobar stammte aus ärmlichen Verhältnissen in Kolumbien, seine legendäre Villa in Miami direkt am Meer mit einem grottenähnlichen Zugang von der Meerseite ist der Hot Spot im Roman. Viele Abenteurer haben schon versucht den sagenumwobenen Tresor mit dem Goldschatz darin zu finden und zu bergen.

Im Thriller geht es dann auch um zwei gegnerische Gangs, die sich gegenseitig dezimieren, um an Escobars Vermächtnis zu kommen. Auch ein dritter Wächter des Goldschatzes liegt allzeit auf der Lauer, immer hungrig und nicht wählerisch bei der Nahrungssuche, ein uraltes Reptil mit skalpellscharfer doppelreihiger Zahnanordungen in Ober-und Unterkiefer. Die Taucher unter der Leserschaft werden nun auf ihren Tauchgängen auf gründunkle schemenhafte Gestalten achten. Auf diesen Gegner hatte sich niemand eingestellt.

Caridad " Cari" Mora ist die Haushälterin der Villa, sie steht auf der Seite der vermeintlichen Gerechten, es ist eine Art Bruderschaft aus den Tagen der Kindersoldaten. Ganz nebenbei wird hier auch das Leben der geduldeten Lateinamerikaner in Amerika angerissen, leider immer nur sehr oberflächlich. Immer in Angst lebend, die Familie nicht mehr ernähren zu können, wenn man wegen des kleinsten Delikts, wie „falsch parken“, sofort ausgewiesen werden kann.

Hans Peter Schneider hat seine eigenen Pläne mit Cari Mora, verkauft er doch auch auf Bestellung menschliche Organe und Körperteile. Es gibt im Darknet genügend Abnehmer für frische Nierchen. Auch in diesem Plot reicht Harris nicht an seine Hannibal Lecter Romane heran, alles wird recht schnell abgehandelt, den einzelnen Charakteren wird nicht viel Zeit gewidmet, es ist ein schnelles Hin- und Her.

Meint man, so, jetzt legt der Meister richtig los, ist man schon wieder in einer anderen Zeitzone bzw. die Handlung flacht sofort wieder ab. Noch nie habe ich bei einem Thriller mehrere Seiten überschlagen, denn hier war es dann teilweise wieder einfach zu langatmig.

 
Gesamtbewertung:

Erscheinungstermin: 20.05.2019 (Deutschland)
Genre: Thriller
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 273 Seiten + 60 Seiten Leserprobe
ISBN: 978-3-453-27238-5
Autor/in: Thomas Harris, 1940 geboren, begann als Journalist und schrieb hauptsächlich über Gewaltkriminalität in den USA und Mexiko. Von Thomas Harris sind bislang fünf Romane erschienen, die sich weltweit über 30 Millionen Mal verkauft haben und allesamt verfilmt wurden. Sein größter Erfolg war »Das Schweigen der Lämmer« und als Verfilmung einen Oscar für den besten Film erhielt.

FAZIT: Ganz okay, aber das ich den Roman als Pageturner nicht aus der Hand legen konnte, nein leider nicht. Die größte Enttäuschung für diese gebundene Hardcoverausgabe war die Seitenzahl von nur 273 Seiten, zum Vergleich: "Das Schweigen der Lämmer" hat 380 Seiten. Dazu kommen noch über 60! Seiten Leseprobe von dem Weltbestseller. So kann ein Buch auch kompakter gemacht werden. Schade für den interessierten treuen Leser. Und die gebundene Ausgabe hat einen stolzen Preis von 22 Euro, der Thomas Harris Fan kennt den Thriller „Das Schweigen der Lämmer“ auswendig und braucht keine Leserprobe mehr.
 

Verlag: Heyne Verlag