Unabhängige Neuerscheinungen-Kritiken

Strömung des Lebens

von Nora Roberts

Und ein weiteres Fleißkärtchen für die unermüdliche amerikanischen Schriftstellerin Nora Roberts, gibt es doch pro Jahr mehrere neue Romane, auch unter dem Pseudonym J.D. Robb. Auch in ihrem neuen Roman schildert sie bezaubernd bildhaft das Leben in einer amerikanischen Kleinstadt. Die Bürger kennen sich untereinander, sei es in der Schule, bei den Sportveranstaltungen, den Charityverpflichtungen der betuchten Ehefrauen oder im Businessbereich der erfolgreichen Männer.

Und dieses soziale Gefüge endet in der angesehenen Arztfamilie direkt hinter der Haustür des neuerbauten Palastes in einer amerikanischen Bilderbuchstraße a la „Wisteria Lane“. Die Kinder werden durch den jähzornigen Vater misshandelt, auch die Ehefrau und Mutter leidet unter den Attacken, sie schreitet aber nicht ein. Sie kommt den Kindern auch nicht zur Hilfe oder verlässt den Ehemann, obwohl ihre ganze Familie auch vor Ort wohnt. Sie hat eher Angst, ihre Annehmlichkeiten und ihren Status in der Gemeinde zu verlieren.

Zane, der Sohn der Familie, erleidet mehr demütigende und körperliche Misshandlungen als seine jüngere Schwester Brittany. Als der Vater an einem Abend einen totalen Kurzschlusshandlung die ganze Familie verprügelt, die Mutter auch Brittany nicht schützt, wählt eines der Kinder den Notruf.

Natürlich denkt sich der angesehene Krankenhausarzt eine Geschichte aus, bisher glaubte man ihm die Erklärungen für die blauen Flecke und Verletzungen seiner Familie. Kleine Unfälle und Ungeschicklichkeiten, wie Fahrradstürze etc. Warum sollte man so einem integren Gemeindemitglied mißtrauen, stehen doch viele Bürger, einschließlich des Polizeichefs in der Schuld des Arztes, hat er doch viele Leben gerettet. Der Zufall meint es jedoch gut mit den Kindern, einige Personen und ein zufällig eingeschalteter Detective einer Dienststelle in einer anderen Stadt werden der Rettungsanker für die schwer traumatisierten Kinder.

Ein neuer Zeitstrang, dieselbe Kleinstadt. Zane und Brittany sind zurück in die ihre Geburtsstadt gezogen. Lebt doch ihre geliebte Tante hier. Beide bauen sich hier nach dem Studium eine Existenz auf. Auch die junge Landschaftsgärtnerin Darby kommt in der Stadt an, sie sieht hier viel Potential, um sich nach dem Tod ihrer Mutter, selbstständig zu machen. Durch ihre herzliche und zupackende Art gewinnt sie schnell die Sympathien der Kleinstädter.

Durch einen Arbeitsauftrag bei Zanes Tante kommen sich Darby und Zane näher. Beide haben eine leidvolle Zeit hinter sich, jeder hat für sich eine Lösungsstrategie gefunden mit den dunklen Schatten der Vergangenheit umzugehen. Natürlich kommen die Schattengestalten in die Kleinstadt, um sich zu rächen, denn ihrer Meinung nach haben sie weiterhin die Macht, um die Kinder von damals nun endgültig zu vernichten.

FAZIT: Nora Roberts ist wie immer ein Garant für einen Pageturner. An einem Wochenende ist der Roman durchgelesen. Sie greift ein aktuelles Thema auf, eine starke Frauenrolle und die dazugehörige Romanze runden das Buch ab. Im wahren Leben haben misshandelte Kinder oft nicht so viel Glück, finden weder bei Nachbarn, Verwandten und Ämtern Gehör. Im Roman wird hin und wieder auf das Bauchgefühl hingewiesen. Auf das sollte man dann auch hören, wenn es auch unbequem wird. Auch die Tante macht sich im Nachhinein noch Vorwürfe – sicherlich auf keine einfache Entscheidung, geht es um die eigene Familie.

 
Gesamtbewertung:

Erscheinungstermin: 30.09.2019
Genre: Liebesroman, Fiktion
Einband: Fester Einband
Seitenzahl: 528 Seiten
ISBN: 9783453292376

Autorin: Nora Roberts, (bürgerl.: Eleanor Marie Robertson) wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre über 200 Romane haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren in 30 Sprachen. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Unter dem Namen J. D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.

Verlag: Diana