Unabhängige Neuerscheinungen-Kritiken

Die letzte Witwe

von Karin Slaughter

"Die letzte Witwe" ist der 7. Roman in der Georgia Saga rund um Special Agent Will Trent und Gerichtsmedizinerin Sarah Linton.

In diesem weiteren Psychothriller von der Schriftstellerin Karin Slaughter steht dieses Mal der medizinische Aspekt im Vordergrund. Zum Teil sind es recht langatmige Beschreibungen von Medikamentenwirkstoffen, ansteckenden Krankheiten, Impfgegnern und Verweigerung der heutigen, modernen Behandlungsmethoden. Für medizinisch interessierte Leser sicherlich sehr lesenswert, somit liegt das Hauptaugenmerk diesmal auf der Medizinerin Sara, allerdings nicht als Gerichtsmedizinerin sondern als Kinderärztin.

Will Trent bleibt in diesem Roman eher die Nebenfigur – erst zum Romanende hin kann er zu seiner bekannten Coolness aufschließen. Allerdings wird das Paar durch die besondere Situation in diesem zu erwartenden, das ganze Land bedrohenden Terrorakts, auch auf eine harte Sinnkrise ihrer Lebenssituation gestellt. Die Beziehung der beiden Hauptprotagonisten hat sich gefestigt, sie überlegen zusammen in einem Haus zu leben.

In dem Thriller werden rechtsradikale Randgruppen, gefährliche Outsidergruppen, die auch in den USA in einsamen Enklaven leben, beschrieben. Sie leben unter einem mächtigen, brutalen Patriarchen, der sein gesamtes Umfeld subtil manipuliert. Hier sind Männer noch Männer, Frauen gehören in die Küche und sind Gebärmaschinen. Keine Durchmischung mit anderen Rassen ist geduldet. Verstärkt wir die Gruppe durch angeheuerte Ex-Elite Soldaten, die stark traumatisiert aus den weltweiten Krisengebieten, nun als Söldner für die Bewegung dienen.

Eine Wissenschaftlerin wird entführt, man befürchtet einen Anschlag mit Biowaffen. Hier greift die Autorin geschickt Themen aus der heutigen Nachrichtenwelt auf und spielt mit den Urängsten aller Menschen. Schützen kann sich niemand, falls ein Angriff mit den beschriebenen laut- und geruchslosen Stoffen erfolgt.

FAZIT: Der 7. Teil der Georgia Serie war wieder ein Pageturner, allerdings muss man durch viele Retroperspektiven, gerade zur Neonazi-Gruppierung und deren Familienanamnesen (um im medizinischen Fachjargon zu bleiben), schon ein wenig Geduld gerade im ersten Drittel des Romans mitbringen. Das wird nicht jedem Fan von Karin Slaughter gelingen. Zum Ende des Buches kennen wir uns dann aber alle mit den Symptomen und der Behandlung einer schweren Gehirnerschütterung aus. Insbesondere dieses Thema war ein bischen zu viel an medizinischer Aufklärung.

Nichts desto Trotz freut man als Fan von Sarah und Will schon auf den nächsten spannenden Fall in Georgia, der Geburtstadt von Karin Slaughter.

 
Gesamtbewertung:

Erscheinungstermin: 01.08.2019
Genre: Thriller
Einband: Fester Einband
Seitenzahl: 560 Seiten
ISBN: 9783959673518

Autorin: Karin Slaughter
Die internationale Nummer-1-Bestsellerautorin Karin Slaughter ist eine der weltweit populärsten und gefeiertsten chriftstellerinnen. Ihre Bücher wurden in 33 Sprachen übersetzt und haben sich insgesamt über 30 Millionen Mal verkauft.

Verlag: HarperCollins