VORCHECKING: Frische und unabhängige CD-Kritiken

DRY DUDES: "Grow"

Zweieinhalb Jahre sind erst seit dem Debütalbum Fairytales vergangen, umso beeindruckender ist es, dass die Dry Dudes am 04.10.2019 mit Grow ihr bereits drittes Studioalbum rausbrachten. Die Band bestehend aus den beiden Emsländern Patrick Schütte und Erik Holm hat die Zeit wirklich ordentlich genutzt. So erschien im Anfang 2018 ihr zweites Album Memories, welches bereits erste Erfolge verbuchen konnte.

Zusätzlich haben sich dieBbeiden noch auf die große Fernsehbühne gewagt und ihren Song "Orange House" in der RTL Sendung "Das Supertalent" präsentiert und konnten damit die Jury überzeugen, sodass die Beiden mit dreimal "JA" eine Runde weiterkamen. Den hierdurch erhaltenen Bekanntheitsschub wollen die Beiden jetzt nutzen, sodass wir gespannt sind was uns auf Grow erwartet.

Grow“ bietet uns 11 Songs mit einer Spieldauer von ca. 35 Minuten. Gestartet wird mit dem Titeltrack „Grow“, der deutlich poppiger und elektronischer daherkommt, als die akustischeren Klänge die man bisher von den Dry Dudes kennen dürfte. Spöttisch könnte man sagen, dass die Beiden hierbei ihrem großen Idol Ed Sheeran folgen, welcher sich auch in letzter Zeit deutlich poppiger und elektronischer präsentiert.

Loving for Two“ schlägt in die gleiche Kerbe, entwickelt aber deutliches Hitpotenzial. „As Good as New“ und „Your River“ besinnen sich wieder auf alte Tugenden und kommen als reduzierte Balladen daher. „Tonight“ hat mich deutlich überrascht, da der Track paar rockige Elemente bietet und sich richtig von dem Ed Sheeran-Stil abhebt. Leider war es das auch mit den Überraschungen.

FAZIT: Im Großen und Ganzen muss man sagen, dass die Dry Dudes mit Grow sich zwar versuchen von dem Ed Sheeran Vergleich zu lösen und dieses auch in Songs wie „Tonight“ sehr gut schaffen. Leider sind dieses nur einzelne Lichtblicke und der Großteil ihrer Songs klingt weiter wie eine Ed Sheeran Coverband. Das ist dahingehend schade, da die sich abhebenden Songs durchaus gute Tracks mit Alleinstellungsmerkmal sind. Daher wäre es den Beiden zu wünschen, dass sie sich in Zukunft mehr auf die eigene Identität  besinnen. In Summe bekommt "Grow" von mir 6 von 10 Punkten. 

--> Musikvideo: Dry Dudes - Grow

 
Bewertung:

GENRE: Pop

TRACKLIST:

1. Grow
2. Loving for Two
3. As Good as New
4. Your River
5. Tonight
6. Undefined
7. Paradise
8. Fire in My Soul
9. The Unknown Boy
10. Every Step
11. What Did I do Wrong

 

VÖ: 04.10.2019
Format: CD / Vinyl / Digital
Label: Timezone
Vertrieb: Timezone
Auf Tour im Norden: 29.10.2019, Alter Schlachthof Lingen

Rezensent: Jannik