--> Musikvideo: KADAVAR - The Devil's Master

VORCHECKING: Frische und unabhängige CD-Kritiken

KADAVAR: "For the dead travel fast"

Wenn es eine Berliner Band neben den Ärzten gibt welche ich bis in die Unendlichkeit feiere, dann ist das Kadavar. Die 2010 gegründete Band hat mich 2015 zum ersten Mal mit ihrem Album „Berlin“ vom Hocker gehauen und am 11.10.2019 wird das nächste und somit 5. Meisterwerk der Herren Christoph „Lupus“ Lindemann (Guitar, Vocals), Christoph „Tiger“ Bartelt (Drums) und Simon „Dragon“ Bouteloup (Bass) veröffentlicht. Es trägt den Namen „For the dead travel fast“ und enthält 9 Tracks, welche vor dämonischen Bildern und bösen Mächten nur so strotzen. Ich sage immer wieder gerne, dass bei solchen Bands der Bass einfach die Verkörperung des Bösen ist und einem so richtig fett durch den Magen fährt.

Sowetwas lest ihr bei mir meistens bei den eher heftigen Metal Bands, doch bei Kadaver handelt es sich um feinsten Stoner/Heavy-Rock, dessen Urpsrung sehr oft bei Black Sabbath verortet wird. Kein Wunder, dass Kadavar selbst mit dem Album „Abra Kadavar“ 2013 eine kleine Anspielung auf Sabbath`s „Sabbra Cadabra“ gemacht haben. Aber das ist in dieser Szene so Gang und Gebe, wenn man beispielsweise auf Electric Wizard`s „Wizard Bloody Wizard“ verweist. „The Game ist called the End“ sang damals Dio auf einer Sabbath Scheibe und der Opener Track des Kadavar Albums heißt passend „The End“. Dieser feine Einstieg  mündet dann in „The Devil`s Master“. Man wird von einem richtig fein ranzigen 70er Sound begrüßt, bis der Song langsam an Fahrtwind aufnimmt und einen dann nur mehr mit seiner gesamten Macht wegdröhnt.

Evil Forces“ liefert dann einen eher schnellen Einstieg, welcher schon ziemlich fetzt, bremst dann aber in der Mitte mit einem simplen Gitarrenriff, welches vom Bass verfeinert wird. Ich könnte stundenlang so über die einfach genialen Kompositionen der Herren berichten, doch das würde einerseits den Rahmen sprengen, andererseits würde es in sinnloser Arschkriecherei ausarten. Faktum ist, dass ich einerseits großer Fan derartiger Musik bin und jene mit meiner Band selbst hier und da zerspiele.

FAZIT: Kadavar haben es einmal wieder geschafft ein „alt“ klingendes Album zu produzieren, welches nicht nur verdammt Dampf hat, sondern auch von hinten bis vorne „evil“ klingt. Eigentlich war ab dem ersten Satz schon klar, dass die Bewertung des Album nur eine sein kann = 10 out of 10 ! Sie hauen mich einfach weiterhin von den Socken und ich freue mich schon auf die nächsten Konzerte der Truppe, bei welchen ich wieder meine Mähne durch die Gegend schwingen werde! 

 
Bewertung:

GENRE: Stoner-Rock

TRACKLIST:

1. The End
2. The Devil`s Master
3. Evil Forces
4. Children of the Night
5. Dancing with the Dead
6. Poison
7. Demons in My Mind
8. Saturnales
9. Long Forgotten Song 

--> Musikvideo: KADAVAR - The Devil's Master

 

VÖ: 11.10.2019
Format: CD / Vinyl / Digital
Label: Nuclear Blast Records
Vertrieb: Warner Music
Auf Tour im Norden: 10.11.2019, Hannover (Capitol) | 29.11.201, Hamburg (Große Freiheit 36)

Rezensent: Gregor