VORCHECKING: Frische und unabhängige CD-Kritiken

NEW MODEL ARMY: „From Here“

Kommen wir zu einer Band, welche mich schon seit frühester Kindheit begleitet und mit ihrer Musik mich in meiner Punk-Zeit stark geprägt hat. Die 1980 in Bradford, in England, gegründete Band New Model Army steht seit Jahren wie ein unzerbrechlicher Monolith in der Punk-Szene und die mittlerweile 14 Scheiben zählende Diskographie wurde letztes Monat, genauer am 23.08.2019 um eine weitere Platte erweitert. Das neue Teil trägt den Namen „From Here“ und jenes platzierte sich gleich in der Release-Woche auf Platz 13 in den UK-Album-Charts.

Produziert wurde das Werk direkt von Sänger und Gitarristen Justin Sullivan, welchen man mitunter auch von Red Sky Coven oder Justin Sullivan & Friends kennt. Die Herren Ceri Monger (Bass, Backing Vocals), Michael Dean (Drums, Backing Vocals), Dean White (Keyboards, Guitar, Backing Vocals) und Marshall Gill (Guitar, Backing Vocals) ergeben mit Sullivan das Quintett hinter der Musik und mittlerweile kann man schon sagen, dass die „Althasen“ schon wissen was sie tun. Das was mich schon immer an der Band fasziniert hat ist die gewisse Mystik die die Band mit sich bringt.

Die Vocals schwirren einem nur so im Kopf herum und man muss gewisse Songs, wie beispielsweise „Never Arriving“, welcher auf dem Album den 2. Platz besetzt, schon mehrmals hören um Sullivans Message zu erhaschen. Während Sullivan mit seiner Stimme schon fast hypnotisierend wirkt, werken die Instrumentalisten mit simplen soliden Riffs, welche sich meist im Refrain in einer schön mitreißenden Melodie auflösen. Der „Overall-Sound“ der Band wirkt schon fast außerirdisch und eben wie vorhin erwähnt, sehr mystisch.

Wenn man an Punk denkt, hat man doch schon verzerrte Gitarren im Kopf, doch New Model Army brauchen jene nicht unbedingt. „Hard Way“ ist beispielsweise so ein Track, welcher einen sozusagen zu Beginn mystisch einlullt, bis dann bei Minute 1 der pressende Bass hervortritt und einen durchmassiert, bis sich die Gitarre mit einem auflockernden melodischen Riff meldet und dann wieder an Sullivan übergibt. Mein absoluter Liebling auf dem Album ist und bleibt der titelgebende Track „From Here“, weil er mich jedesmal mit seinen 8 Minuten in eine andere Welt versetzt.

FAZIT: Ich habe New Model Army leider noch nie live gesehen, doch stehen sie schon sehr lange auf meiner Liste und mit diesem Album erst recht! Möglicherweise komme ich noch im Oktober in den Genuss, doch bis dorthin genieße ich einmal das Album „From Here“, welches von mir satte 8 von 10 Punkte bekommt.

--> Musikvideo: New Model Army - From Here

 
Bewertung:

GENRE: Independent, Folk-Punk, Rock

TRACKLIST:

1. Passing Through
2. Never Arriving
3. The Weather
4. End of Days
5. Great Disguise
6. Conversation
7. Where I Am
8. Hard Way
9. Watch and Learn
10. Maps
11. Setting Sun
12. From Here

VÖ: 23.08.2019
Format: CD / Vinyl / Digital
Label: EarMUSIC

 

Vertrieb: Edel
Auf Tour im Norden: -

Rezensent: Gregor