Stars@NDR2 zu Gast in Vechta

Zur Bildergalerie

Vechta, 13. Juli 2019 (MW) - Vor 30.000 Zuschauern feierte der NDR das zehnjährige Bestehen seiner Eventreihe Stars@NDR2 auf dem Stoppelmarkt in Vechta. Im August 2009 fand das erste Event in Büsum statt, bereits 2013 und 2014 gastierte NDR 2 mit seinem Open-Air-Event in Vechta. Bei der zehnten Ausgabe gab es wieder ordentlich was auf die Ohren. Die Tickets für das Event konnten nur gewonnen werden.

Benne musste kurzfistig absagen. Somit startete das Programm mit dem 24-jährigen britischen Sänger Kelvin Jones. Der Sänger mit simbabwischen Wurzeln war bereits 2016 mit dabei und zeigte dieses Mal seine deutlich gereifte Stimme zu schwelgendem Blues und mitreißendem Soul-Songs mit Rock-Pop Einflüssen.
Setlist: "Safety Net ", "We Are More", "Friends", "Call You Home", "I Need A Dollar","Lights On" (akustik), "Cry A Little Less", "Filmed Song", "Only Thing We Know" und das wohl bekannteste "Lights On". Emotional wurde es als er seinem eigens für den Auftritt in Vechta aus England eingeflogenen Bruder einen Song widmete.

Es folgte die 27-jährige Pop-Poetin Lea, die als Backgroundsängerin bei Mark Forster anfing und mit Glasperlenspiel und Seven auf der Bühne stand. 2017 ging sie erstmals auf Solotour. Ihre Setlist: "Immer wenn wir uns sehen","Fahrtwind","Wohin willst Du","Kennst Du das", "Wunderkerzenmenschen", Solo: " Heimweh nach Wir", "Kaputt", "Halb so viel", "Zu Dir", 90er-Medley, "Leiser", "Applaus"

Mit Joris kam ein Sänger aus der "Nachbarschaft". Der in Stuhr bei Bremen geborene Musiker kam mit sehr unterschiedlichen Songs. Schnelle Upbeat Nummern kamen auf gefühlvolle Balladen am Piano. Auch sang der Mann mit der Reibeisenstimme mit seiner Band an einem selbst gebauten Musikinstrument. Zwischendurch erinnerte er das Publikum an die großen Themen dieser Welt. Setlist: "Magneten", "Bis ans Ende der Welt", "Feuerwerk", "Komm schon gut", "Glück auf", "Signal" elektro Set, "Sommerregen", "Hoffnungslos Hoffungsvoll", "Du", "Herz über Kopf".

Der Headliner des Abends war Bosse. Der Braunschweiger sang, sprang auf der Bühne hin- und her vom ersten bis zum letzten Song.

 

 

Der Künstler legt sich bei seinen Auftritten derart ins Zeug, dass seine Schweißausbrüche mittlerweile zu einem Running-Gag geworden sind. Setlist: "Wanderer", "Alles ist jetzt", "Du federst", "Dein Hurra", "Hometown", "Tanz mit mir", "So oder So","3 Millionen","Istanbul", "Ich warte auf Dich", "Vier Leben", "Augen zu Musik an", "Die Befreiung", "Schönste Zeit", "Frankfurt Oder".

Die NDR2-Morningshow Moderatoren Ilka Petersen und Holger Ponik führten durch das Programm und machten mit kleinen Quiz-Aktionen während der Umbauphasen immer wieder Zuschauer mit Konzerttickets des englischen Schmusesängers Ed Sheeran glücklich. Auch im Zuschauerbereich war der NDR immer wieder mit dem Publikum im Kontakt.

Die Konzertreporterin Kathrin Hammer (NDR) sprach mit kleinen und größeren Gruppen, mit Familien und Kindern und einzeln angereisten Fans. Für die Kinder war ein Extrabereich mit Spielgeräten eingerichtet. Auf dem Festivalgelände gab es zahlreiche Stehtische um Essen aus den angrenzenden Buden oder Getränke zu verzehren. Viele Besucher hatten sich Decken mitgebracht und genossen den Tag bei recht warmen Temperaturen und einem angenehm guten Sound über das ganze Festivalgelände.

Freuen Sie sich auf das nächste Stars@NDR2 am Sonnabend, 10. August 2019 in Wolfenbüttel.