Rock im Ahabs

Wolfgang Karg

Cuxhaven – 20.01.2024 – In der Eventlocation Ahab´s gab es im Rahmen der Punk & Rock- Reihe wieder einen sehenswerten und vor allem hörenswerten musikalischen Abend.

Kreativität, ehrliche selbstgeschriebenen Texte, Themen des Alltags, gepaart mit Witz und impulsiven Bühnenshows. So wird die erste Band des Abend – Impulz aus Cuxhaven – beschrieben.

Kreativität, ehrliche selbstgeschriebenen Texte, Themen des Alltags, gepaart mit Witz und impulsiven Bühnenshows. So wird die erste Band des Abend – Impulz aus Cuxhaven- beschrieben. Seit der Gründung im Jahre 2009 durch Lars Sethmann (Vocals und Rhythmusgitarre), Kai Wolter (Vocals und Leadgitarre), Denis Gaudin (Vocals und Bass), Damian Wieczorek (Leadgitarre und Backvocals) sowie Sebastian Wolf (Schlagzeug), konnte die Band auf viele erfolgreiche Jahre und Konzerte zurückblicken.

© Nordevents – Impulz

Der größte Erfolg der Band war ein Konzert in der Markthalle in Hamburg, das durch den Finaleinzug im Bandcontest des Stadtmagazins „Oxmox“ ermöglicht wurde. In diesem Contest konnten sich die vier Cuxhavener gegen 300 Internationale Bands behaupten und belegten in der Finalrunde den vierten Platz. Bereits 2013 haben wir über die Band berichtet, die sich einen Opener-Platz beim damaligen –> Watts Up Festival in Cuxhaven erkämpft haben und u.a. neben Extrabreit auf der Bühne standen. Los ging es mit „Schlauchboot“, gefolgt von „Bettina“ und „Sucht“. Nach 9 Songs war dann Schluss und es ging in die Umbauphase.

Exat

Dann ging es mit EXAT weiter. Die Band wurde 2003 von Gitarrist und Sänger Clemens gegründet und mischt Punkrock mit Rock ‘n‘ Roll, sodass sich der Musikstil als Punk ‘n‘ Roll betiteln lässt. Die deutschen Texte der Band schreibt Clemens, der sich mit Liebe, Politik, Punkrock, Bier, Fußball und Gesellschaftskritik auseinandersetzt. Mit dabei waren Matze am Bass und Christopher an den Drums. Matze war auf der Bühne immer in Bewegung, wenn es ihn dort nicht hielt, führte er eine Polonaise an oder spielte auf dem Bartresen Gitarre.

Songs wie „Auf ein Neues“ „Durst nach Freiheit“ oder „ Der Letzte an der Bar“ wurden gespielt. Ein klares Statement gegen Rechts gab es mit dem Song „Laut gegen Nazis“ und es wurde an die derzeitigen bundesweiten Proteste diesbezüglich erinnert. Die Band spielte noch 2 extra Zugaben.

© Nordevents – Exat

Lord Bishop Rocks

Die Punk-Rock-Band Drunken Swallows war an diesem Abend als Headlines gesetzt. Vor einigen Jahren wollten sie schon einmal in Cuxhaven auftreten, wir hatten schon ein Interview mit ihren geführt und ihr damaliges → Album rezensensiert. Der Auftritt musste damals abgesagt werden. So auch an diesem Abend. Einen Tag vorher meldete sich der Drummer, dass er sich die rechte Hand verbrannt hat. Am 20.04.23 wird die Band ihr 6. Studioalbum veröffentlichen. Und aller guten Dinge sind ja drei.

© Nordevents – Lord Bishop Rocks

Als Erstatz wurde der 2 Meter Mann Lord Bishop Rocks aus New-York gefunden. Mit über 4000 Konzerten in über 44 Ländern auf 4 Kontinenten und weltweit tausenden verkauften CDs trägt Lord die Flamme des Rock’n’Roll weiter wie seine Vorbilder, die er covert. 1995 zieht es ihn nach Europa. Mit The Rockadelic Kings tritt er auf jeder Bühne auf, die sich anbietet. Ende der 90er Jahre nennt er seine Begleitband in Lord Bishop Rocks um. Sie mischen 70er Hardrock, Funk, Blues, Jazz, Reggae und Punk – und mixen alles zu einem Sound der tief in schwarzen Voodoo getränkt ist, den Sie Hendrixian Motör Funk nennen.

Mal zieht es den Lord in die Menge, mal spielt er Slide-Gitarre mit einem vollen Weizenbierglas. Auch mit Microständer und dem Mund werden der Gitarre Töne entlockt. Dazu die soulige Stimme. Klassiker wie „Cocaine“, „Whole Lotta Love“ oder „Hey Joe“ bekommen ihren eigenen Anstrich. Zum Ölen der Stimme wurde mehrfach die Whisky-Flasche angesetzt, am Ende der Show gab es auch einen Schluck für „Ausgewählte“. Auch er musste noch eine Zugabe spielen und so war der offizielle Teil des Abends kurz vor 01.00 Uhr beendet.

Ähnliche Beiträge
Schon geteilt?