Lukas Graham auf der PLAZA

Zur Bildergalerie

Hannover, 24.05.2019 – Auch die diesjährige Festivalsaison startete mit dem NDR 2 Plaza Festival mit fast 25.000 Zuschauern. Den Festivaltag eröffnete der 35-jährige Benjamin Rose pünktlich um 15:00 Uhr mit seiner nach ihm benannten Band BenjRose. Er ist mit seinen langen Rasta-Locken sozusagen der kleine Lenny Kravitz aus Osnabrück.

Nach einen kurzen 30 minütigen Auftritt von Benjirose waren Wingenfelder am Start und hatten natürlich ein Heimspiel. Als Köpfe von Fury In The Slaughterhouse haben die Hannoveraner Kai und Thorsten Wingenfelder beim 30-jährigen Jubiläum allein in Hannover für ausverkaufte Konzerte in der TUI Arena an drei Folgetagen gesorgt.

Nächstes Heimspiel auch für LEA: Bis vor kurzem studierte die 26-Jährige noch Musik und Sonderpädagogik in Hannover und stand als Backgroundsängerin und Keyboarderin bereits mit Künstlern wie Mark Forster auf der Bühne. Vor zwei Jahren startete die Sängerin mit dem Album „Vakuum“ ihre Solo-Karriere.

Mit dem „Blue Album“ schaffte der 30-jährige Däne Lukas Forchhammer alias Lukas Graham vor drei Jahren den internationalen Durchbruch. Der Song „7 Years“ verkaufte sich weltweit mehr als 20 Millionen Mal, wurde zum Nummer-Eins-Hit in 13 Ländern, erhielt allein in den USA eine sechsfache Platin-Auszeichnung und wurde gleich dreimal für den Grammy nominiert.

Sein letztes „Purple Album“ (unsere → Rezension) zeigte wieder seine kraftvolle Kombination aus Soul und Pop auf der angemessenen Showtreppe seiner Bühnendeko. Um 18.30 Uhr kamen Lukas Graham mit einem kurzem Regenschauer auf die Bühne, offenbar waren die Außentemperaturen doch nicht so kalt, die Hälfte der Truppe war ab der Mitte des Gigs "oben ohne".

 

Aber Graham war sowieso nur im Unterhemd angetreten. Sein gekonnter Stilmix aus Soul, Pop und Funk, gepaart mit dänisch-gelassener Coolness, elektrisierte das Publikum vom ersten Ton an. Nach insgesamt 13 Songs verabschiedete er sich mit "Happy Home" vom Publikum.

Über Rea Garvey haben wir bereits oft berichtet, ist er doch fast überall auf den deutschen Bühnen präsent, so auch vor 3 Jahren auf dem Plaza Festival. Der Ex- Sänger von Reamonn performte ab 20:15 Uhr in der ersten Show der neuen Tournee seine Hits wie „Supergirl“, „Alright“ und „Tonight“. Auch seine aktuellen Singles „Hometown“, „Kiss Me“ und „Beautiful Life“ durften nicht fehlen.

Auch das elfte Studio-Album „Raise Vibration“ von Lenny Kravitz hat Nordevents vor dem Release rezensiert (→ Rezension). Beim ersten Song "Fly away" stand der Künstler aus Brooklyn, New York, ca. eine Viertel Stunde verspätet noch hinten aber erhöht auf der Bühne, danach ging es vorne weiter. Auf Bühnenshow wurd gänzlich verzichtet, die Musik sollte im Vordergrund stehen. Um Mitternacht verhallten die letzten Töne von "Again". Am Folgetag gibt es an der gleichen Location die N-Joy Starshow. Wir werden dabei sein.